Net Generation, Digital Natives, Xers, Millenials…

Was ist so anders an dieser/-n Generation/-en?

Neue Formen des Lernens 22. März 2009

Filed under: Uncategorized — manseryvonne @ 11:58

Die jüngeren Generationen wachsen heute mit dem Internet auf. Doch sind sie sich auch der Chancen und Gefahren bewusst? Es genügt nicht nur technisch Bescheid zu wissen. Auch ethische Fragestellungen und das Einschätzen der Richtigkeit von Informationen im Netz sind zu berücksichtigen. Medienkompetenz ist das Schlüsselwort oder auch Information Literacy. Bildungseinrichtungen sollten diesem Umstand Rechnung tragen. Der Autor von Grown Up Digital, Don Tapscott, hat einen Contest ins Leben gerufen, wo Schüler und Studenten Vorschläge für ein besseres Bildungssystem in Kanada machen können.

In Sachen Ethik ist das Internet kritisch zu betrachten. Das Problem der Plagiate wird in diesem Zusammenhang stark thematisiert. Denn heute sind sehr viele Informationen im Internet zu finden. Die Verlockung ist gross, einfach zu kopieren. Deshalb müssen Werte wie geistiges Eigentum und Urheberrecht ins Bewusstsein gerufen und geschützt werden. Frei verfügbare Informationen müssen immer kritisch geprüft werden. Man kann nicht alles einfach so glauben. Es gibt mittlerweile so viele Websites, dass es unmöglich ist, alle lückenlos zu prüfen. Deshalb ist die Kompetenz des Nutzers gefragt, Inhalte zu suchen, zu überprüfen und die Quellen zu belegen. Man sollte den bewussten Umgang mit den Inhalten des Internets unbedingt pflegen und an andere Generationen weitergeben. Bereits in der Schule sollte dieses Thema angesprochen werden, wenn Kinder ihre ersten Vorträge vorbereiten.

Häufig ist es so, dass die Digital Immigrants viel bewusster mit den Webinhalten umgehen als die Digital Natives. Die DI’s wissen noch wie es ohne Internet war und können auf mehr Lebenserfahrung in verschiedenen Bereichen zurückgreifen. Natürlich gibt es auch Ausnahmen. Für DN’s ist das Internet selbstverständlicher Teil des Lebens: Nicht nur in der Schule sondern auch im Alltag. Eltern sollten sich deshalb mit den Möglichkeiten und Gefahren vertraut machen, damit sie ihre Kinder begleiten und unterstützen können bei der Internetnutzung.

Um zum Titel Neue Formen des Lernens zurückzufinden, kann auf das E-Learning verwiesen werden. Heute wird immer mehr E-Learning eingesetzt. Nicht nur an Hochschulen und in der Erwachsenenbildung sondern auch schon im Primarschulalter. Doch kann dies wirklich den direkten Unterricht ersetzen? Aus heutiger Sicht sicher nicht, denn der direkte Kontakt mit den Lehrpersonen ist immer noch sehr wichtig. Wahrscheinlich wird der direkte Kontakt nie ganz verschwinden. Auch wenn die Mediennutzung gestiegen ist, der soziale Aspekt hat immer noch einen hohen Stellenwert. Gemeinsam zu lernen ist etwas, was nicht einfach so ersetzt werden kann. Man sollte nicht vergessen, dass alle Menschen soziale Wesen sind, die Wertschätzung und Freundschaft brauchen. Auch wenn dabei mehr über verschiedene Medien kommuniziert wird. Die Net Generation hat gerne Menschen um sich. Teamarbeit ist meist kein Problem, da man dies meist schon in der Schule kennenlernt.

Advertisements
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s